Call & Surf via Funk – Telekom startet LTE Tarife in Deutschland

LTE Sendemast der Deutschen Telekom

Call & Surf via Funk - schneller LTE Empfang mit 30 Euro Bonus sichern Bild: Telekom.com

Seit gestern bietet die Telekom „Call & Surf Comfort via Funk“ an und mit diesem neuen Tarif können Kunden mit LTE High Speed durchs Netz surfen – allerdings nicht überall und nicht jeder. Denn ganz ausgereift ist das Angebot nicht und beschränkt sich derzeit auf 1.500 Kunden – aber immerhin mehr wie die Telekom noch im vergangenen Jahr vorausgesagt hatte.

 

Trotzdem ist das Angebot nicht ganz kritikfrei. Besonders der Preis stößt manchen sauer auf. Aber ganz nüchtern betrachtet – als die ersten Prepaidtarife auf den Markt kamen, kostete die Gesprächsminute auch teilweise über 20 Cent. Und heute kann man quasi für nichts über Prepaid telefonieren. LTE steht eben am Anfang seiner Geschichte und bekanntermaßen regelt die Nachfrage das Angebot. Also nützt es nichts sich über den Preis zu diskutieren – wenn LTE sich etabliert, dann werden gleichzeitig die Preise nach unten gehen, wenn auch nicht kurzfristig.

Wer also auch zu den 1.500 Kunden der Telekom gehört, die nun die Option haben den „Call & Surf Comfort via Funk“ buchen zu können, zahlen monatlich 39,95 Euro, bekommen dafür eien Surfgeschwindigkeit von bis zu 3 Megabyte pro Sekunde und das Hochladen wird mit 500 Kilobit pro Sekunde ermöglicht. Allerdings wird die Geschwindigkeit nach einem Verbrauch von 3 Gigabyte heruntergedrosselt. Geschäftskunden haben ebenso die Möglichkeit den neuen LTE-Tarif der Telekom zu buchen, zahlen dann lediglich 33,57 Euro.

Um dann wirklich LTE nutzen zu können brauchen Kunden zudem einen Router und erhalten gleichzeitig eine dazugehörige SIM-Karte, die jedoch ortsgebunden ist. Der Router besitzt eine WLAN Funktion, das heißt, man braucht nicht zwangläufig ein Kabel, aber die Reichweite ist auf 100 Meter beschränkt. Für den Router wird eine monatliche Miete von 4,95 Euro zusätzlich fällig.

Und Kunden, die bis zum 31.06.2011 „Call & Surf via Funk“ buchen, erhalten eine Gutschrift in Höhe von 30 Euro. Dafür aber muss man erst einmal wissen, wo derzeit LTE verfügbar ist. Dafür müssen sich Kunden zunächst bei der Telekom registrieren und erhalten automatisch eine Meldung, wenn der neue Mobilfunkstandard erhältlich ist.

Der „Call & Surf via Funk“ Tarif im Überblick:

  • 39,95 Euro im Monat
  • 24 Monate Vertragslaufzeit
  • bis zu 3 Megabyte Surfgeschwindigkeit
  • Router mit WLAN wird für 4,95 Euro Monatsmiete zur Verfügung gestellt
  • Bis zum 31.06.2011 30 Euro Gutschrift

Call & Surf Comfort via Funk Verfügbarkeit prüfen und einen der Telekom LTE Tarif auf telekom.de buchen und 30 Euro Bonus erhalten.

Tags: ,

2 Comments

  • An sich ist das ein recht dreister Tarif. 3 bzw. 5 GB sind ratzfatz weg…

    • Durchaus sind die Tarife von Vodafone und der Telekom einwenig „dreist“, was das Datenvolumen (und den Preis) der LTE Tarife angeht. Ich denke mit dieser Meinung wirst du und ich nicht alleine sein, in unzähligen LTE Foren und anderen themenfremden Foren liest man oft, dass sich die potenziellen Kunden bzw. Anwohner wo LTE zur Verfügung steht beschweren. Sie fühlen sich einfach unfair behandelt, gegenüber denen, welche einen herkömmlichen DSL Anschluss haben und wesendlich weniger monatlich zahlen.

      Aber machen wir uns doch nichts vor, bevor das Thema Long Term Evolution überhaupt erst aufgekommen ist, war doch jedem klar, dass es eine teure Geschichte wird. Ob für den Kunden oder den Netzbetreibern war damals vielleicht noch dahin gestellt. Aber jedes Unternehmen versucht die Kosten (oder auch nicht vorhanden Kosten) auf den Kunden bzw. Endverbraucher abzuwälzen.

      Sollte sich LTE wirklich flächendeckend ein wenig ausweiten in Deutschland, so denke ich werden die Tarife und die Bandbreitversorgung besser ausgebaut bzw. angepasst. Damit werden dann sichere echte LTE Flatrate Tarife auf den Markt kommen. Vielleicht bringt das neue Jahr was schönes mit 😀

      Kurz um, Andreas, ich gebe dir vollkommen recht, 3 bis 5 GB Datenvolumen mit LTE ist einfach zu wenig.