Das Apple iPad3 inkl. LTE kommt in Kürze

iPad3 steht in den Startlöchern Quelle:Apple.com

Meijer, eine der großen US-amerikanischen Einzelhandelsketten, hat als Erster damit begonnen, sich auf den Verkauf des bald erscheinenden Apple iPad3 vorzubereiten. Als erste Maßnahme wurde die Preissenkung für das iPad2 mit 16GB Speichervolumen und WiFi um rund $70 im Verkaufspreis reduziert.

Eine Preissenkung beim iPad2 weist auf baldigen Start von iPad3 LTE hin

Diese Preissenkungen werden in der Regel immer dann vorgenommen, wenn Nachfolgemodelle auf den Markt kommen. So soll versucht werden, die Lagerbestände der alten Geräte zu reduzieren. Da Lagerware, speziell bei elektronischen Geräten, kaum noch Anklang bei Verbrauchern findet, wenn erst einmal ein neueres Modell verfügbar ist, wird in der Regel wenige Wochen vor dem Verkaufsstart der Preis deutlich gesenkt.

Das iPad3 kann mehr als sein Vorgänger

Mit dem iPad3 LTE kommen einige Verbesserungen auf die Käufer zu. So soll beispielsweise das Display und die darauf zu sehende Darstellung deutlich verbessert worden sein. Auch die zentrale Recheneinheit (CPU) soll schneller geworden sein. Das Display soll, etwas detaillierter ausgedrückt, mit einem hochauflösenden Retina Display ausgestattet sein, was die Auflösung nahezu verdoppelt und die verfügbare Pixelanzahl sogar vervierfacht.

Damit diese drastisch verbesserte Grafik auch geliefert werden kann, wird vermutlich ein schneller A6-Prozessor integriert sein, der höchstwahrscheinlich mit 4 Prozessorkernen ausgestattet ist. Ebenso steht in Aussicht, dass auch der verbaute Arbeitsspeicher etwas größer dimensioniert wurde. Die wichtigste Erweiterung, auf die viele große Anbieter aktuell abzielen, ist ein LTE-Chip, der die Gerätschaften für das neue LTE-Funknetz bereit macht.