Das iPhone 5 gibt Rätsel auf – ist es nun LTE-fähig oder doch nicht?

Apple iPhone 5 wird wahrscheinlich ohne LTE Chip ausgeliefert. Für LTE Emfpang wären Änderungen am iPhone-Design von Nöten.

Apple iPhone 5 wird wahrscheinlich ohne LTE Chip ausgeliefert. Für LTE Emfpang wären Änderungen am iPhone-Design von Nöten.

Bislang gingen die Vermutungen über ein LTE-fähiges iPhone in zwei unterschiedliche Richtungen. Die einen bestätigten, dass das neue Apple-Smartphone den 4G Mobilfunkstandard unterstützt, die anderen wiederum behaupteten, dass es völliger Nonsens wäre. Nur einer schweigt beharrlich – nämlich Apple.

China Mobile bestätigt die Entwicklung eines TD-LTE iPhone 5

Erneut Auftrieb für weitere Vermutungen gab nun die Behauptung von China Mobile, die bestätigten, dass an einem TD-LTE iPhone 5 gearbeitet wird und man sich mit Apple zusammengesetzt hat, um über die Entwicklung des neuen Apple-Smartphones zu diskutieren.

Analyst von JP Morgen: Ja, es gibt in diesem Jahr ein iPhone 5, aber ohne LTE

Bisher hieß es, dass es lediglich ein Update des iPhone 4 in diesem Jahr geben wird, von einem vollkommen neuen Gerät gab es nur Spekulationen. Nun meldete sich auch ein Analyst von JP Morgan zu Wort und bestätigte, dass zwei Modelle von Apple in diesem Jahr erscheinen werden. Das iPhone4 Plus, wie es vom Analysten genannt wird, soll im mittleren Preissegment vor allem in Schwellenländern angeboten werden. Das iPhone5 wiederum soll als ganz neues Modell auf den Markt kommen, aber ohne LTE-Unterstützung.

Das widerspricht sich nun nicht unbedingt mit den Angaben von China Mobile. Denn TD-LTE ist kein europäisches LTE-Netz, sondern lediglich ein im asiatisch verbreitetes Netzwerk. So könnte es durchaus sein, dass zwar es in Europa kein iPhone 5 mit LTE-Unterstützung gibt, dafür aber im asiatischen Raum, die bisher mit ihrem iPhone fast nur Zugriff auf 2G Standards hatten.