Deutsche Telekom erhöht Datengeschwindigkeiten beim „Call and Surf via Funk“ Tarif

Höhere Datengeschwindigkeiten & Volumen beim

Höhere Datengeschwindigkeiten & Volumen beim Call and Surf via Funk Tarif

Die deutsche Telekom erhöht ab sofort die Geschwindigkeiten für den Down- und Upload des „Call and Surf via Funk“ Tarifs sowie das monatliche Datenvolumen. Nur an der monatlichen Grundgebühr von 39,95 Euro wird nichts geschraubt – sie bleibt weiterhin auf gleichem Preisniveau bestehen.

Doppelt so viel Tempo 7,2 Mbit/s im Download‎

Bislang lag die Geschwindigkeit im Download bei 3.000 Kbit/s und wurde ab dem 1.September auf 7.200 Kbit/s erhöht. Auch der Upload wird um das Dreifache beim „Call and Surf via Funk“ Tarif auf 3,0 Mbit/s erhöht. Dass diese Geschwindigkeiten zwar noch lange nicht an die maximalen Möglichkeiten des LTE-Netzes heranreichen, mag schon zutreffen. Dennoch zeigt die deutsche Telekom, dass Tarifoptimierungen und Anpassung der Kundenwünsche für die deutsche Telekom kein Fremdwort sind. In den vergangenen Monaten wurde viel über den T-Punkt LTE Tarif Call and Surf via Funk in Foren, Blogs und Zeitungen diskutiert und berichtet. Die Erhöhung der Datengeschwindigkeit & Datenvolumen war der richtige Schritt und wird Kunden das Surfen im Internet auf dem Land oder in der Stadt vereinfachen. Sämtliche Tarif-Änderungen haben wir beim Telekom LTE Tarif Vergleich auf LTE-Discounter.de angepasst und können ab sofort besichtigt werden.


Call & Surf Comfort via Funk

Grundgebühr bleibt trotz Geschwindigkeitserhöhung gleich

Außerdem wird sich für Kunden des „Call an Surf via Funk“ Tarif preislich nichts ändern. Weiterhin zahlen Nutzer eine Grundgebühr von 39,95 Euro. Hinzu kommt die Miete für die Hardware von 4,95 Euro. Alternativ könnten Kunden auch den Router ab 149,99 Euro kaufen und so sich in den 24 Monaten Vertragslaufzeit die Mietkosten sparen. Zum Router wird zudem eine SIM-Karte benötigt, die nur ortsgebunden funktioniert. Die LTE Simkarte wird von der deutschen Telekom kostenlos bereitgestellt. Der Router muss so ausgerichtet werden, dass er ein Signal von der Basisstation erhält. Das kann durchaus – besonders in sehr ländlichen Regionen – mit ausprobieren verbunden sein. Da aber die Hardware auch WLAN-fähig ist, muss sie dadurch nicht zwangsläufig in der Nähe des Gerätes stehen und braucht lediglich eine Steckdose in Reichweite. Nach der Installation kann dann bereits mit dem Call and Surf via Funk“ Tarif gesurft werden.

Weitere Informationen zum Call and Surf via Funk Tarif finden Sie auf www.telekom.de/lte


Call & Surf Comfort via Funk