Die Schweiz startet durch – Sunrise bringt turboschnelles LTE

Die Schweiz startet durch – Sunrise bringt turboschnelles LTE – Bild: Bytemarks@flickr

Schon in den nächsten Wochen bzw. Monaten wird das Unternehmen Sunrise rund um Zürich und Zug, sowie in 5 Wintersportstationen (Saas Fee, Verbier, Zermatt, Flims, St. Moritz) ihre ersten „LTE-Netze“ in Betrieb nehmen. Für das Frühjahr 2013 ist dann geplant, dass für die Kunden von Sunrise neben den schnellen Datendiensten auch die Sprachdienste über das schnelle LTE zur Verfügung stehen werden.

Im weiteren Jahresverlauf folgen dann noch weitere Gebiete, sodass bis zu 11 Gemeinden und Städte in der Schweiz mit Highspeed der 4. Generation mobil durch das Netz surfen können.

Vorerst wird das neue LTE-Netz nur einem ausgewählten Kundenkreis bereitgestellt

Ab dem Frühjahr 2013 können dann alle mit LTE surfen. Die Vorteile für das schnelle Funknetz liegen auf der Hand. So spricht eine deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeit für ultraschnellen Datentransfer mit bis zu 150 MBit/s für sich. Auch die wesentlich schnelleren Reaktionszeiten für den schnellen Aufbau von Webseiten und die höhere Kapazität zur Bewältigung des stark steigenden Datenaufkommens stellen für LTE keine Schwierigkeiten dar.

TQ Net für höchste Qualitätsansprüche

Bereits im Frühjahr 2012 konnte Sunrise durch die Lancierung des neuen Netzwerkprogramms namens TQ Net an den einzelnen Pilotstationen die neueste Mobilfunkgeneration LTE ausgiebig testen. Durch TQ Net können im Bereich Ausbau, Betrieb und Unterhalt höchste Qualitätsansprüche garantiert werden.

Gleichzeitig wurde in der Schweiz für die schnelle Datenverbindung (bis zu 42 Mbit/s) auch mit der Erweiterung auf den Standard UMTS 900 als Alternative zu LTE begonnen. Man rechnet mit der Beendigung der Arbeiten bzw. der Umrüstung bis Ende des Jahres. So dürfte knapp 96 % der Bevölkerung (ländliche Regionen natürlich eingeschlossen) vom Hochgeschwindigkeitsnetz von Sunrise profitieren können.

Die derzeitigen Veränderungen und Verbesserungen zeigen allerdings nur einen Bruchteil der Maßnahmen auf, die von Sunrise in der nächsten Zeit noch in Angriff genommen werden. Für die komplette Festnetz- und Mobilfunkinfrastruktur investiert Sunrise jährlich bis zu 200 Millionen CHF.