Doch LTE im neuen Smartphone von Motorola – das Razr HD

Motorola Razr HD Bild Motorola.de Multimedia-Gallery

Bei der ersten Erwähnung des Motorola Smartphones Razr HD wurde verkündet, dass das besagte Smartphone kein LTE in Deutschland unterstützen würde. Nun wurde diese Aussage von offizieller Seite korrigiert – das Razr HD wird die deutschen LTE-Frequenzen unterstützen.

LTE-Unterstützung kostet etwas mehr

Noch nicht lange ist es her, als das Razr HD von Motorola vorgestellt wurde mit dem Vermerk, dass die deutschen LTE-Frequenzen nicht unterstützt würden. Nun ruderte das Unternehmen zurück und verkündete am 14. September, dass das Razr HD nun doch mit LTE-Unterstützung für Deutschland auf den Markt kommt. Einziges Manko für die Kunden – LTE macht das Gerät um rund 20 Euro teurer als geplant.

Alle Frequenzen werden unterstützt

Bedenkt man, dass zunächst keine LTE-Frequenz unterstützt werden sollte, kann man nun von einer befreienden Korrektur sprechen. Alle drei in Deutschland genutzten LTE-Frequenzen werden vom Motorola Razr HD unterstützt. Es geht hier, explizit ausgedrückt, um die Frequenzen 800, 1.800 und 2.600 MHz.

Obwohl, entsprechend dem aktuellen Stand der Technik, LTE die aktuellste Form der mobilen Datenübertragung darstellt, lässt das Motorola Razr HD auch jene Käufer nicht im Stich, die auf die bislang gängige UMTS-Technik setzen. Hier werden weiterhin die in Deutschland gängigen Frequenzbänder 850, 900, 1900 und 2.100 MHz unterstützt.

Mit der Ausstattungskorrektur wurde nun auch der Endpreis korrigiert

Entsprechend der Tatsache, dass das Razr HD nun doch die deutschen LTE-Frequenzen unterstützt, wurde auch der Verkaufspreis etwas korrigiert. Um rund 20 Euro teurer soll das Smartphone nun werden, was zu einem finalen Verkaufspreis von rund 570 Euro führt. Der Verkaufsstart für das Smartphone soll im Lauf des Oktobers 2012 sein. Verfügbar ist das Gerät nur bei O².

Was das Motorola Razr HD Smartphone alles kann

Ausgestattet ist das Razr HD mit einer Vielzahl verschiedener Leckereien im technischen Sinn. Das Touchscreen-Display wurde mit Super-Amoled umgesetzt und zeigt eine Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll. Die Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln wurde unter einem hochkratzfesten Gorilla-Glas untergebracht.

Auf der Rückseite des Smartphones ist eine Kamera mit einer Auflösung von 8 Megapixeln angebracht, die für hochauflösende Foto- und Videoaufnahmen sorgt. Das Blitzlicht für diese rückseitige Kamera wird mittels LED realisiert. Auf der Frontseite befindet sich ebenfalls eine Kamera mit 1,3 Megapixel Auflösung, die für Videotelefonie genutzt werden kann.

Leistungsstärke unter der Haube

Das mit einem Dual-Core-Prozessor ausgestattete Smartphone Razr HD läuft mit einer Frequenz von 1,5 GHz und bringt 1 GB RAM (Arbeitsspeicher) mit. Der bereits integrierte Flash-Speicher ist sehr schnell und bietet Platz für 16 Gigabyte Daten. Sollte der Platzbedarf etwas größer ausfallen, kann ohne Weiteres auf 32 GB Speicherplatz erweitert werden.

dDas Smartphone fällt in seiner Größe ungefähr so aus wie alle anderen aktuellen Smartphones. Angenehm leicht ist das Razr HD mit nur rund 146 g. Eine Besonderheit ist das Gehäuse, welches kevlarverstärkt und besonders wasserabweisend ist.