Flächendeckende Breitbandversorgung mit Geschwindigkeiten von bis zu 6 Mbit/s – für die Grünen durchaus machbar

LTE Versorgung in Köln

Bild: Telekom.de

Im Rahmen eines nun vorgestellten Gutachtens fordert die Grünen Fraktion eine Erweiterung des deutschen Universaldienstes, der gleichzeitig einen leistungsfähigeren Internetanschluss für Bundesbürger mitbringen würde. Inwieweit LTE dabei eingesetzt wird, muss laut Gutachten zunächst die Bundesnetzagentur überprüfen.

Grüne fordern leistungsfähigere Internetzugänge

Denn deutsche Netzbetreiber sind bereits seit der Lizenzvergabe der 800 MHz-Frequenzen in der Pflicht, die „weißen Flecken“ auf der Bereitband-Versorgungskarte zu entfernen. Der Ausbau könnte nach jüngsten Meldungen der Bundesnetzagentur bereits 2013 abgeschlossen sein. Dann besitzen alle Bundesbürger in Deutschland einen Internetzugang mit mindestens 1 Mbit/s Geschwindigkeiten.

Der Grünen Fraktion reichen die bislang allerdings erreichten Geschwindigkeiten nicht aus. Sie fordern eine Erweiterung des Universaldienstes, der leistungsfähigere Internetanschlüsse von bis zu 6Mbit/s möglich machen würde.

Breitband für alle – eine teure Angelegenheit

Dafür sind jedoch weitere Investitionen von etwa eine Milliarden Euro nötig, um die vier Millionen Haushalte, die derzeit mit weniger als 2Mbit/s versorgt werden, aufzurüsten. Deutschen Netzbetreibern hingegen widerstrebt der Vorschlag der Grünen. Sie haben bereits in den letzten Wochen an die Bundesregierung appelliert, den Universaldienst nicht auszuweiten, weil es den Ausbau verzögere und den Wettbewerb beeinflusse. Aber die Grünen stehen in der Politik nicht allein mit ihrem Vorschlag. Auch aus den Reihen der CDU machen sich einige Parteimitglieder für einen leistungsfähigeren Internetzugang stark.

Bis zu einer endgültigen Entscheidung über die Erweiterung des Universaldienstes wird es womöglich erst 2013 kommen, was auch die Grünen fordern und mit den Angaben der Bundesnetzagentur übereinstimmen, die – wie bereits erwähnt – eine Fertigstellung des Ausbaus für 2013 prognostizieren. Dann könnte es soweit sein, dass der Ausbau eine weitere Stufe und somit leistungsfähigere Internetzugänge bestiegen wird.