HTC Velocity 4G – Deutschlands erstes LTE-Smartphone

HTC Velocity 4G Bild: HTC

HTC Velocity 4G Bild: HTC

Die Ankündigung von Vodafone begeistert all diejenigen, welche dringend auf eine Möglichkeit der Breitbandanbindung warten. Vodafone kündigte mit dem HTC Velocity 4G das erste Smartphone für den deutschen Mobilfunkmarkt an, das für LTE-Funk gerüstet ist.

Das HTC Velocity 4G ist gleichbedeutend mit dem Startschuss von Vodafone, dass in wenigen Wochen das moderne und sehr schnelle Breitbandnetz LTE in Betrieb geht. Angedacht sind für das LTE-Netz in Verbindung mit dem HTC Velocity 4G eine mögliche Transferrate von 100MBit/s.

Einige LTE-Smartphones werden dem HTC Velocity 4G folgen

Vodafone macht mit dem HTC Velocity 4G nur den Anfang für eine ganze Serie von LTE-fähigen Smartphones. Dieses Smartphone soll den Anfang machen und eine praktikable Anbindung an das LTE-Breitbandnetz ermöglichen, das sowohl 50Mbit/s im Down- und Upstream ermöglicht. Bislang stellt Vodafone im Zusammenhang mit LTE nur reinen Datentransfer zur Verfügung. Die Telefonie sowie SMS-Versand soll weiterhin über das UMTS- bzw. GSM-Netz stattfinden.

Speziell für Vodafone gilt bislang, dass die LTE-Technologie in Form eines SuperFlat-Internet-Tarifs zum bestehenden Vodafone Tarif zugebucht werden kann. Dafür wird eine monatliche Gebührenerhöhung von ca. 10 Euro monatlich fällig.

Für die Nutzer des HTC Velocity 4G, die die LTE-Anbindung dazu buchen ist wissenswert, dass man nicht ausschließlich vom LTE-Netz abhängig ist. Die Technologie kann problemlos auf UMTS wechseln, um eine stabile Verbindung zu gewährleisten. Allerdings wird dann die maximale Transferrate auf maximal 7Mbit/s gedrosselt.

Das HTC Velocity 4G unter der Haube

Mit einem 4,5 Zoll großen LC-Display liefert das HTC Velocity 4G eine Auflösung von 960 x 540 Pixel. Der Dual-Core Prozessor bringt eine moderate Leistung von 1,5GHz mit sich. Gut ausgestattet ist das Smartphone mit einem 1GB großen Arbeitsspeicher. Die Speicherkapazität ist mit 16GB üppig gegeben.

Verbindungsmöglichkeiten bietet das HTC Velocity 4G über einen HDMI-Port, Bluetooth 3.0 und eine Einschubmöglichkeit für eine MicroSD-Karte. Für die Videotelefonie steht eine Kamera an der Vorderseite des Gehäuses bereit, die eine Auflösung von 1,3 Megapixel mit sich bringt. Aktuell wird als Betriebssystem noch Android in der Version 2.3.7 verwendet. Es gilt aber als sicher, dass ein Update auf Android 4.0 „Ice Cream“ nachgeliefert wird.