Huawei E392: LTE-Stick mit UMTS und CDMA

LTE TDD Multi-Mode LTE-Stick Huawei E392

LTE TDD Multi-Mode LTE-Stick Huawei E392 Bildquelle: Huawei.com

Der LTE TDD Multi-Mode LTE-Stick von Huawei wird das erste Modell seiner Art sein, das beide 4G Standards (UMTS und CDMA) unterstützt. Noch in diesem Jahr folgt nach Angaben des chinesischen Unternehmens die Markteinführung der Datenkarte. Ob sie allerdings  zu diesem Zeitpunkt auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist gegenwärtig unklar.

LTE TDD Multi-Mode Datenkarte von Huawei

Die LTE TDD Multi-Mode Datenkarte (Produktname: Huawei E392) ist eines der ersten Endgeräte, die sowohl das LTE-Verfahren Frequency Divsion Duplex (FDD) wie auch Time Divsion Duplex (TDD) unterstützt. Gleichzeitig ist die Datenkarte fähig Netze wie UMTS, GSM und CDMA automatisch zu finden und so dem Nutzer eine uneingeschränkte, mobile Internetverbindung zu bieten. Die Download-Geschwindigkeit der USB-Karte von Huawei soll bei bis zu 100 Mbit/s liegen. Der Hersteller verspricht bereits vor der Markteinführung der LTE TDD Multi-Mode Datenkarte, dass unter anderem Filme in wenigen Minuten heruntergeladen sind. Nicht erwähnt wurde allerdings, dass dazu auch das passende Netz notwendig ist, um solche Geschwindigkeiten zu erreichen. Selbst deutsche Netzbetreiber wissen, dass so hohe Geschwindigkeiten beim Surfen angesichts des gegenwärtigen Standes des LTE-Ausbaus – zumindestens in Deutschland, nur selten erreicht werden. Eplus hat LTE-Feldversuch Standard TDD-LTE erfolgreich im Anfang März 2011 gestartet.

Aber in LTE wird die Zukunft liegen und das weiß auch Wu Shimin, Präsident von Mobile Broadband bei Huawei Device. Aber Wu Shimin macht gleichzeitig deutlich, dass eine stabile Breitbandversorgung nur mit Unterstützung der gut ausgebauten 2G und 3G Netze funktionieren kann. Deshalb bietet der LTE-Stick des chinesischen Unternehmen neben LTE Unterstützung ebenfalls die Möglichkeiten im 2G und 3G Netz surfen zu können. So haben Nutzer (fast) überall unterwegs eine Internetverbindung und können, wenn LTE nicht verfügbar sind, automatisch auf andere Netze zurückgreifen. Einziger bemerkbarer Unterschied: die Geschwindigkeit! Die Telekom setzt dabei auf den Huawei E398 LTE Surfstick, dem großen Bruder vom E392-Modell.

Verweise: