iPad 3 mit LTE: Inoffizielle Dokumente von AT&T lassen vermuten

iPad3 mit LTE-Chip - Quelle geben iPad Fans Hoffnung für Long Term Evolution: Apple.com

Nun aufgetauchte Dokumente entfachen ein neues Lauffeuer an Vermutungen. Demnach soll das iPad3 Lte-fähig sein. Andere Quellen behaupten, dass wiederum das kommende iPhone5 nicht mit einem LTE-Chip ausgestattet sein wird. Allerdings fehlt bisher eine offizielle Bestätigung von Apple.

LTE-fähige Apple Geräte? Das große Rätselraten beginnt

Im Netz tauchte plötzlich ein Dokument des US-Providers AT&T auf, in dem LTE-Tests mit unter dem iPad3 durchgeführt wurden. Eine gewisse Glaubwürdigkeit an der Echtheit der Unterlagen kann man alleine deshalb aufbringen, weil das renommierte Wall Street Journal über die Dokumente berichtete. Aber ob jetzt einfach nur Tests durchgeführt wurden, weil auch in den USA gegenwärtig noch einige Entwicklungen nötig sind, um ein stabiles LTE-Netz zu erreichen und Apple einfach nur ein Prototyp deshalb zur Verfügung gestellt hat, oder aber ob die Tests sich speziell um das neue Apple Tablet drehten, ist nicht ganz durchsichtig. In den Dokumenten von AT&T zum iPad 3 mit LTE steht:

Pre-LTE scenarios. Testing will include iPad new activations HLS using the new rate plan, as well as a regression on netbooks and dongles. During validation E2E execution should ensure all functionality new and current is still functioning properly by validating account set up, provisioning, usage and notifications.
•SBP ST scenarios. Testing will include activations, add stacked plans, add international plans, perform customer service functions using the LTE devices. Testing will validate device is being provisioned and the proper policy from PCRF are being enforced. Usage should be added to decrement the account when needed in order to show RTDUNS are functioning properly.

iPad 3 mit LTE an Weihnachten?

Sollte sich das Gerücht nun am Ende doch als Wahr bestätigen, so könnte der Realse für das iPad 3 doch im 4 Quartal des Jahres liegen und passend zur Weihachtszeit im Apple Store zum Verkauf stehen. Ein LTE Tablet als passendes Geschenk zu Weihnachten unter dem Weihnachtsbaum? Passende LTE Tarife für iPads bzw. Tablets ansich gibt es derzeit noch nicht in Deutschland. Telekom, Vodafone und O2 müssten daher erst einen weiteren Schritt nach vorne machen und passende Tablet Tarife für LTE anbieten. Was jedoch nicht unwahrscheinlich sein muss.

Hacker ermöglichen den Zugang zu AT&T-Dokumenten

iPad 3 mit LTE Chip laut AT&T Dokument

Dokumente vom US-Provider AT&T lassen auf iPad 3 mit LTE schließen Bild:9to5mac.com

Sicher ist nur, dass die Dokumente des Providers eigentlich so nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren. Eine amerikanische Hackergruppe – die bereits einen gewissen Berühntheitsstatus erreicht haben – hat sich in das Unternehmen eingehackt und die Dokumente sozusagen entwendet. Die Unterlagen sollen bereits aus dem vergangenen Jahr stammen – also könnte es sich theoretisch um ein Prototyp des iPad2 handeln und nicht wie angenommen um die dritte Version des Apple Tablet. Allerdings ist das iPad 2 nicht mit einem LTE-Chip ausgestattet. Grund dafür könnte der Gleiche wie beim iPhone5 sein. Es ist einfach zu teuer. Der Analyst ISuppli ging dem Grund des fehlenden LTE-Chips im iPhone einmal auf den Grund und fand heraus, dass der Einsatz von einem Chip, um das iPhone LTE-fähig zu machen, rund 40 USD mehr kosten würde. Gleichzeitig müsste Apple sein Smartphone im Verkauf teurer anbieten.

Da allerdings Apple Geräte grundsätzlich weit vor der Konkurrenz liegen, sind Zweifel an der Ursache des fehlenden LTE-Chips berechtigt. Denn es gibt wesentlich günstigere Smartphones oder Tablets auf dem Markt – aber für Verbraucher muss es ein Apple Gerät sein. Ob für Nutzer ein erhöhter Preis wirklich eine Rolle spielt, ist kaum zu glauben. Außerdem würde es bedeuten, dass auch das iPad 3 eigentlich teuerer werden muss – das allerdings stört Apple dann nicht. Irgendwie harmonisieren die Gründe einfach nicht zusammen. Und dehsalb muss wohl einfach abgewartet werden. Denn bekannterweise gibt es vor dem Verkaufstart von Apple grundsätzlich keine offiziellen Informationen preis.
Verweise: