iPhone5 mit LTE-Chip – ein Gerücht macht die digitale Runde

Apple Logo in SchwarzVor einigen Tagen berichtete das amerikanische Onlinemagazin DigiTimes über das kommende iPhone5. Im Artikel des Magazins ist die Rede von einer Quelle, die behauptet, dass Apple im kommenden Jahr LTE-fähige Endgeräte produzieren wird . So eine Meldung füttert natürlich die Medien mit neuen Vermutungen, die sich aber schon beim gegenwärtigen Modell, dem iPhone4S, nicht bewahrheiten konnten.

Taiwanesische Insiderquelle glaubt an iPhone5 mit LTE-Chip

DigiTimes selbst beruht bei seiner Meldung auf eine brancheninterne Quelle aus Taiwan, die scheinbar einen Einblick in die Roadmap des amerikanischen Anbieters Sprint Nextel werfen konnte, der wiederum im kommenden Jahr groß in die LTE-Technik investieren möchte.

Die taiwanesische Quelle berichtet außerdem, dass Sprint Nextel 2012 etwa 15 LTE-fähige Endgeräte wie Smartphones, Tablets und auch mobile Datenkarten launchen möchte. Angeblich haben bereits Hersteller wie HTC, Samsung und Motorola dem amerikanischen Anbieter einige Smartphonemodelle für seine LTE-Pläne angeboten.

Weiter heißt es in der Meldung, die Insiderquelle gehe davon aus, dass auch Apple, Nokia und Sony Ericsson in den LTE-Club im kommenden Jahr eintreten werden. Allein deshalb, weil 2012 weltweit der neue Mobilfunkstandard an den Massenmarkt herantrete, was auch mit den Prognosen von GSA (Global Mobile Suppliers Association) übereinstimmt. Bisher sind es etwa weltweit eingetragene LTE-Netze, GSA prognostiziert aber, dass sich die Anzahl schon bis Ende des nächsten Jahres auf 100 eingetragene Netzwerke erhöhen wird.

Inwiefern aber Apple mit einem LTE-fähigen iPhone 5 dabei sein wird, bleibt wahrscheinlich bis zur offiziellen Bekanntgabe von Apple weiterhin lediglich ein Gerücht, das jedoch auch in den kommenden Monaten für reichlich Gesprächsstoff im Netz sorgen wird.