Keine LTE Nutzung mit neuem iPad 3 in Europa

Keine LTE Nutzung mit neuem iPad 3 in Europa?

Keine LTE Nutzung mit neuem iPad 3 in Europa? Quelle:Apple.com

Einen herben Schlag müssen all diejenigen hinnehmen, die sich auf das neue iPad 3 gefreut und auf die gleichzeitige Nutzung der neuesten Mobilfunktechnologie LTE spekuliert haben. Das bald in Deutschland erhältliche neue iPad 3 hat zwar eine integrierte LTE-Nutzung vorgesehen, jedoch wird diese in Deutschland bzw. ganz Europa nicht funktionieren, da die verankerten Frequenzen für den US-amerikanischen Markt gemacht sind.

Kunden sind enttäuscht

Erst kürzlich wurde das neue iPad vorgestellt. Auch von offizieller Seite wurde gemeldet, dass das neue iPad 3 mit LTE genutzt werden kann. Nun stellt sich heraus, dass die potenziellen Käufer des iPad 3 keine Möglichkeit haben werden, in den Genuss des extrem schnellen Internets per Mobilfunk zu kommen.

Besonders bitter ist die Erkenntnis, dass das neue iPad zwar hardwareseitig LTE unterstützt, diese aber dennoch für europäische Kunden nicht so nutzbar ist, wie es wünschenswert wäre. Das iPad 3 lässt die Nutzung von LTE zwar grundsätzlich zu, wird aber definitiv keinen Geschwindigkeitsrausch zulassen.

Funkfrequenzen sind das Kernproblem

Das Problem der nicht wirklich brauchbaren LTE-Nutzung mit dem iPad 3 sind die an die verwendete Hardware gebundene Funkfrequenzen. Die USA nutzt im Vergleich mit Europa vollkommen andere Funkfrequenzen, damit sich die Signale nicht gegenseitig stören können. Für die LTE-Fähigkeit muss ein bestimmter Chip verbaut werden, der exakt für die jeweiligen Funkfrequenzen konzipiert ist.

Apple nutzt für den europäischen Absatzmarkt iPads, die mit Chips für den US-Markt ausgestattet sind. Deshalb lässt sich LTE mit dem iPad 3 in Deutschland bzw. Europa nicht oder nur sehr schlecht nutzen.