Köln erste deutsch LTE Metropole

Zu Beginn der Computermesse in Hannover, der Cebit, teilte das Vorstandsmitglied der Telekom, Herr Niek Jan van Damme mit, dass Köln die erste Metropole in Deutschland sei, die mit dem schnellen Mobilfunk LTE ausgerüstet werde.

Bis Ende dieses Jahres will die Telekom etwa 1500 LTE – Anschlüsse installieren. Vorrangig in abgelegenen, ländlichen Gebieten, in denen es bislang noch gar keine Möglichkeit für schnelles Internet gab. Jetzt sollen auch diese Gemeinden an das die Welt umspannende Computernetz angeschlossen werden. Schon im August letzten Jahres wurde in Kyritz in Brandenburg die erste LTE Funkstation durch die Telekom in Betrieb genommen. Die Telekom geht nun davon aus, dass bis etwa Mitte des Jahres 2012 die sogenannten weißen Flecken auf der Landkarte für Netzabdeckung verschwunden sind.

Die neue Technik LTE (Long Term Evolution) ermöglicht es dem Verbraucher, auch wenn er unterwegs ist, mit iPad oder Notebook schnell und mobil im Internet zu surfen. Aber auch von zu Hause am PC ist die LTE Technik nutzbar. Vor allem dann, wenn andere Zugangsmöglichkeiten für schnelles Surfen im Internet fehlen, ist dies ein gleichwertiger, vielleicht noch besserer Ersatz.

2010 im Mai wurden beim Umstieg auf die digitale Fernsehtechnik die freiwerdenden Frequenzblöcke von O2, der Telekom und Vodafone ersteigert. Diese Frequenzblöcke können nun für den drahtlosen Internetzugang mit LTE genutzt werden. Die drei Anbieter gingen aber gleichzeitig die Verpflichtung ein, vorrangig den Dörfern und Gemeinden,die bislang nicht ins Internet konnten, die neue LTE Technik zuerst zur Verfügung zu stellen.

Tags: ,