LTE von O2

10 GB Datenvolumen
Speed bis zu 7,2 MBit/s
LTE O2 Tarife im Vergleich

Als Tochterunternehmen des international agierenden spanischen Konzerns Telefónica hat sich O2 zu einem der bekanntesten Mobilfunkanbieter in Deutschland entwickelt. Der Provider steht bundesweit für leistungsstarke Angebote, preiswerte Tarife und innovative Produkte, mit denen er mehrfach für entscheidende Weiterentwicklungen sorgen konnte. Heute bedient O2 in Deutschland sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden mit zahlreichen Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukten. Zu den weiteren Angeboten des Unternehmens gehören innovative mobile Datendienste. Bislang werden diese auf Basis der GPRS- und UMTS-Technologie realisiert. Als integrierter Kommunikationsanbieter stellt O2 seinen Kunden auch die DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Der Mutterkonzern Telefónica Europe zählt heute insgesamt 55 Millionen Mobil- und Festnetzkunden. Dabei ist der Konzern in Ländern wie Irland, Großbritannien und der Tschechischen Republik ebenso vertreten wie in der Slowakei und Deutschland.

Entstanden ist O2 in Deutschland aus der VIAG Interkom. Heute steht die Marke für mehrere europäische Gesellschaften, die unter dem Dach der Telefónica Europe verwaltet werden. Durch eine klare Abgrenzung zu den Wettbewerbern hat sich O2 in Deutschland zu einer bekannten Marke der Mobilfunkbranche entwickeln können. Einfache Linien und transparent gestaltete Produkte machen den Provider zu einem beliebten Ansprechpartner deutscher Privat- und Geschäftskunden. Dabei verfügt O2 über eine sehr starke Markenpräsenz. Insgesamt 97 Prozent der deutschen Verbraucher ist die blaue Markenwelt des Konzerns ein Begriff. O2 erweitert stetig sein eigenes Angebot und setzt dabei immer wieder auf neue Tarifmodelle. Zuletzt machte das Unternehmen mit dem O2 Kostenairbag auf sich aufmerksam, mit dem es dem Provider gelang ein ganz neues Produktkonzept auf dem Markt zu etablieren.

Wie andere deutsche Mobilfunkbetreiber wird auch O2 künftig auf den neuen technischen Standard LTE setzen. Allen voran ist das der Konzernmutter Telefónica zu verdanken. O2 selbst schwankte lange Zeit zwischen mehreren Möglichkeiten und favorisierte zwischenzeitlich den Ausbau des UMTS-Netzes auf HSDPA+. Mit dem Aufkommen und der wachsenden Bedeutung der LTE Technik hat sich das Mobilfunkunternehmen schließlich für die Umstellung auf den neuen Standard entschieden. Wie Vodafone und die Deutsche Telekom hat auch O2 bereits mit dem Ausbau der LTE Netze begonnen. Dabei wurden 2010 die ersten Netze in München und Halle in Betrieb genommen. Nach Konzernangaben soll in den kommenden Jahren eine flächendeckende Umstellung erfolgen. Wann O2 mit den ersten Tarifangeboten an den Start gehen wird, ist bis jetzt jedoch noch unbekannt. Allerdings dürften die ersten Produkte gemeinsam mit der Einführung der LTE Technik für die Kunden zur Verfügung stehen. Dabei ist wie bei bisherigen Standards damit zu rechnen, dass sich O2 einen harten Wettkampf mit anderen Providern liefern wird.