LTE dank BMW bald im öffentlichen Verkehr?

LTE dank BMW bald im öffentlichen Verkehr – BMW Logo – Dave Allen@flickr

Der große Automobilkonzern BMW hat vor, noch in diesem Jahr (2012) LTE in seine Fahrzeuge zu integrieren. Die Verbindung zwischen der neuen Mobilfunktechnologie LTE und BMW wird über das Programm „Connecteddrive“ hergestellt.

Faktisch soll dieses Programm auf Kundenwunsch in die Fahrzeuge integriert werden. Dadurch wird es möglich, das eigene KFZ mittels LTE zu einem Hotspot zu machen, der via WLAN das Fahrzeuginnere mit schnellem Internet versorgt.

BMW Car Hotspot bietet mehr als nur LTE

BMW ist für seine vorausschauende Arbeitsweise bekannt. Dementsprechend werden Kunden, die das Zusatzpaket buchen, nicht nur mir dem extrem schnellen LTE, sondern auch mit den kompatiblen Übertragungsstandards GSM und UMTS versorgt, wodurch eine durchgängig bestehende Verbindung innerhalb Deutschlands garantiert ist.

LTE-Hotspot auch außerhalb des Autos möglich

Mittels integriertem Akku soll „Connecteddrive“ auch in der Lage sein, den LTE-Hotspot außerhalb des Fahrzeugs zu ermöglichen. Die Betriebszeit des Akkus wird mit ca. 30 Minuten angegeben. Falls vorhanden, kann das System auch über einen USB-Anschluss, wie er an jedem Computer vorhanden ist, außerhalb des Fahrzeugs verwendet werden.

Quelle: CarIT