LTE eröffnet neue Wege der Hochgeschwindigkeitsvernetzung – LTE-Router 1781-4G

LTE eröffnet neue Wege der Hochgeschwindigkeitsvernetzung

LTE eröffnet neue Wege mit LTE Router 1781 4G - Quelle:Lancom-Systems.de

Der Hersteller diverser Netzwerkkomponenten, LANCOM Systems, bringt seinen ersten 4G-Mobilfunkrouter mit der Modellbezeichnung 1781-4G auf den Markt. Der Router beinhaltet ein Multimode-Modem, welches HSPA+/UMTS und LTE beinhaltet.

Mit diesem Router ist es beispielsweise größeren Firmen oder Hausgemeinschaften möglich, über VPN-Verbindungen ein großflächiges Breitbandnetz aufzubauen, das mit Downloadraten bis zu 100Mbit/s und Uploadraten bis 50Mbit/s eine enorme Leistung erzielen kann.

Extrem flexibel zeigt sich der LTE-Router 1781-4G

Das integrierte HSPA+/UMTS/LTE Modem kann über eine WAN-Schnittstelle angesprochen werden. Ein sogenannter Green-Gigabit Ethernet-Switch ist ebenfalls vorhanden, an dem wie bereits gewohnt andere Modems angeschlossen werden, die Kabel, VDSL, SDSL und ADSL unterstützen.

Dadurch sind weitere Internetzugänge realisierbar. Herausragend ist die integrierte Stromsparfunktion, die das Design des Routers lüfterlos lässt und dementsprechend als Baugruppe für energieeffiziente Netzwerke fungieren kann.

Besserer LTE-Empfang durch externe LTE-Antennen

Um eine absolut stabile und leistungsfähige Funkverbindung zwischen Router und LTE-Sendemasten zu gewährleisten, können externe LTE-Antennen an den Router angeschlossen werden. In Sachen Sicherheit hat der Lancom Systems LTE-Router 1781-4G einiges zu bieten. ARF (Advanced Routing and Forwarding) lässt bis zu 16 logische, voneinander vollkommen unabhängige Netzwerke auf nur einer Hardwareausrüstung zu.

Geschützt werden die Netze durch eine jeweils separat konfigurierbare Hochsicherheits-Firewall inkl. Statefull Inspection, dazu mit Intrusion Detection und einer Denial-of-Service-Protection. All diese Maßnahmen dienen einzig dem Schutz der aufgesetzten Netzwerke vor Angriffen aus dem Internet.