LTE Flatrates

Die Flatrate Tarifvariante hat sich in den vergangenen Jahren bei den meisten Datentarifen durchsetzen können. So bieten mehrere Provider mittlerweile eine UMTS oder HSDPA Flatrate. Im Vergleich zu den anderen Tarifvarianten zahlt man bei einer Flatrate einen bestimmten Betrag. Für diesen Betrag ist die Höhe des Datentraffics in der Regel unbegrenzt. Die Provider binden eine solche Flatrate an ein maximales Datenvolumen. Wird dieses erreicht, wird die Geschwindigkeit in den meisten Fällen gedrosselt. Auch bei den LTE Datentarifen wird sich diese Flatrate-Entwicklung vermutlich in den kommenden Jahren durchsetzen. Im Download lassen sich mit der LTE Technik Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s erzielen. Auch im Upload-Bereich überzeugt der neue Standard mit hohen Geschwindigkeiten.

Datenraten von 300 Mbit/s sind mit der passenden Antennentechnologie und dem Modulationsverfahren möglich. Für die LTE Technik spricht aber nicht nur die hohe Bandbreite. Auch die geringen Latenzzeiten sind ein Argument, das in Verbindung mit der neuen Technik genannt wird. In der gleichen LTE Zelle können künftig mehrere Nutzer problemlos und zeitgleich Daten senden und empfangen. Bislang sind die genauen LTE Datentarife der deutschen Mobilfunkunternehmen noch nicht bekannt. Allerdings wird davon ausgegangen, dass sich auch in diesem Bereich die LTE Flatrate Tarife durchsetzen werden.

Vor allem bei hohen Datenraten machen die LTE Flatrates Sinn. Künftig wird es die LTE Technik ermöglichen, Anwendungen wie Online-Gaming und mobiles TV störungsfrei und in hoher Qualität zu genießen. Diese Anwendungen gehen jedoch mit hohen Datenraten einher, sodass sowohl LTE Prepaid Datentarife als auch LTE Volumentarife für den Nutzer aus Kostengründen kaum überschaubar sind.

Mit dem passenden Endgerät wird die Nutzung solcher Anwendungen dank der LTE Technologie künftig keine Seltenheit mehr sein. So können Nutzer ihre Lieblingssendungen auch unterwegs anschauen. Bei einzelnen gilt die LTE Technik aufgrund der hohen Datenraten schon heute als der Nachfolger des DSL. Demnach ist es vorstellbar, dass die DSL Flatrate Datentarife künftig durch die passenden LTE Tarife abgelöst werden. Im 800 MHz Frequenzbereich lässt sich ein LTE Netz beispielswiese auch über eine hohe Distanz recht günstig aufbauen. Im Laufe der Zeit könnten somit auch die Preise für die LTE Datentarife zu Gunsten der Nutzer ausfallen.

Schon heute steht fest, dass die Zeichen für eine Mobilfunk Zukunft mit der LTE Technik gut stehen. Nach einer Auflage der Bundesnetzagentur müssen die deutschen Mobilfunkunternehmen zunächst die Regionen mit einer mobilen Unterversorgung erschließen. Dazu gehören vor allem ländliche und strukturschwache Regionen in Deutschland, die sich in den Bereichen der mobilen Versorgung als weiße Flecken zeigten. Da die LTE Technik den Mobilfunkunternehmen pro bit geringere Kosten verursacht als die bisher bekannten UMTS und HSPA Technologien, ist damit zu rechnen, dass die Datentarife von den Providern vergleichsweise günstig angeboten werden.