LTE Sticks

Gemeinsam mit dem Start der LTE Technik in Deutschland wird auch die passende Hardware für deren Nutzung auf dem Markt eingeführt. Es ist damit zu rechnen, dass sich bei den Hardware-Angeboten deutliche Gemeinsamkeiten zu den Lösungen der bereits vorhandenen Technologien erkennen lassen. So werden neben dem LTE Modem und einem passenden Router auch LTE Sticks zu den Angeboten der Hardware gehören. Im Vergleich zu den anderen Hardware-Lösungen ermöglichen die LTE Sticks dem Nutzer entscheidende Vorteile. So wird es sich bei ihnen um die wohl flexibelste Lösung handeln. Da sie die Form eines USB-Sticks haben, sind sie zudem besonders platzeffektiv und lassen sich problemlos transportieren.

LTE Sticks überzeugen als flexible Lösungen

LTE Stick von Samsung

LTE Stick von Samsung - wikipedia.org@Prolineserver 2010

Daneben werden die LTE Sticks mit einer überaus einfachen Handhabung überzeugen. Damit die Sticks benutzt werden können, muss ausschließlich die Handy-SIM-Karte des gewählten Mobilfunkproviders eingelegt werden. Sie wird von dem Provider, bei dem der Datentarif gebucht wurde, versandt. Des Weiteren erhält der Kunde von seinem Anbieter die individuellen Zugangsdaten. Bei diesen handelt es sich um eine PIN, die eingegeben werden muss, wenn man das Internet nutzen möchte. Damit die LTE Sticks genutzt werden können, muss die Zugangssoftware vorhanden sein. In der Regel ist diese auf den Sticks vorinstalliert und wird schließlich auf das jeweilige Gerät übertragen. Bei einzelnen Providern ist sie auch separat erhältlich und wird gemeinsam mit der SIM-Karte ausgeliefert.

Mit den LTE Sticks können Nutzer mit nur wenigen Klicks das Internet nutzen. Weitere Vorteile zeigen sich bei den Verwendungsmöglichkeiten der Sticks. So können diese nicht nur in Verbindung mit dem eigenen PC genutzt werden. Ebenso ist die Nutzung bei Laptops und Netbooks möglich. Dadurch erhalten die Nutzer eine hohe Flexibilität, die sich vor allem dann auszahlt, wenn man auch unterwegs auf das Internet zurückgreifen möchte. Da diese Sticks bereits in Verbindung mit der UMTS Technologie bekannt sind, ist damit zu rechnen, dass sie auch in der LTE Technologie zum wichtigen Bestandteil werden.

Je nach Anbieter werden sie mit unterschiedlichen LTE Tarifen angeboten. Dabei empfiehlt es sich für Verbraucher auf eine Flatrate zu setzen. Sowohl Prepaid- als auch Volumentarife lassen sich bei der LTE Technologie aus Kostengründen nur schwer überblicken. Mit der LTE Technik werden Daten wesentlich schneller übertragen, sodass eine Flatrate die beste Möglichkeit ist, um ein finanzielles Fiasko zu vermeiden. In welchen Kostenbereichen sich diese Tarifangebote für die LTE Sticks bewegen werden, ist bislang noch unklar, da sich die künftigen Anbieter mit Angebotsdetails bislang entsprechend bedeckt halten.