LTE im Straßenverkehr für mehr Sicherheit

LTE für frühzeitige Verkehrswarnungen beim Straßenverkehr

LTE für frühzeitige Verkehrswarnungen beim Straßenverkehr

Die Zahl der Verletzten bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ist im ersten Quartal 2011 deutlich angestiegen. Nicht völlig vermeiden, dennoch kritische Situationen im Straßenverkehr vorbeugen könnten neue Informations- und Kommunikationssysteme. Mit der Frage welche technischen Optionen gegenwärtig möglich wären, beschäftigte sich jüngst das Forschungsprojekt „Cooperative Cars Extended“ (CoCarX). Sie kamen zum Schluss, dass der neue Mobilfunkstandard LTE einen großen Beitrag leisten könnte, dass neue Anwendungen im Fahrerassistenzbereich, aber auch im Infotaiment bereits jetzt schon zu realisieren wären.

Hoher Leistungsgrad von LTE für zeitkritische Anwendungen im Straßenverkehr nutzbar

An anschaulichen Demonstrationen wurde das Ergebnis des Forschungsprojekt in Düsseldorf präsentiert. Die Anwendung von LTE und dessen niedrige Signallaufzeiten im Kommunikationsnetz von weniger als 100 Millisekunden zeigen, dass auch wenn sich mehrere Teilnehmer an einem stark frequentierten Verkehrsknotenpunkt aufhalten, Vernetzung und Kommunikationsverbindung gegeben ist. Zudem ermöglicht der neue Mobilfunkstandard, dass mehrere genutzte Dienste über eine Kommunikationsverbindung aufgebaut werden können und Gefahrenhinweise vorrangig übertragen werden. Staus und Gefahren im Straßenverkehr frühzeitig erkennen und so Unfälle vermeiden – dazu könnte der neue LTE Standard in Zukunft einen großen Beitrag leisten.

Auch René Rembarz, Projektleiter von CoCarX und Senior Research Engineer am Ericsson Eurolab scheint zufrieden mit dem Forschungsergebnis zu sein:

„Bei der Arbeit unseres branchenübergreifenden Forschungsprojekts hat sich gezeigt, dass die Leistungsfähigkeit der LTE-Netze mehr als ausreicht, zeit- und kapazitätskritische Anwendungen zu realisieren. LTE besitzt das Potential, eine Vielzahl von neuen Anwendungen – sowohl im Fahrerassistenzbereich als auch beim Infotainment – Wirklichkeit werden zu lassen“

Mehr Sicherheit: Long Term Evolution im Straßenverkehr?!

Noch handelt es sich allerdings lediglich um ein recht theoretisches Forschungsprojekt an dem sich unter anderem Ericcson GmbH, Vodafone und das Bundesamt für Straßenwesen (BASt) beteiligten. Aber die Ergebnisse zeigen, wenn der Netzausbau des neuen Mobilfunkstandards wirklich bis Ende des Jahres so zügig voranschreitet wie angekündigt, könnte bereits jetzt schon mit der Entwicklung von neuen Anwendungen für den Straßenverkehr begonnen werden.

Tags: ,