LTE Mobilfunk-Netz Ausfall bei Verizon

Wie das Magazin „Chip Online“ berichtet, ist in dieser Woche das 4G Netz von Verizon für 26 Stunden zusammengebrochen. In einer sehr knappen Stellungsname des Unternehmens wurde lediglich mitgeteilt, dass das Problem schnellst möglichst gelöst wird. Aber auch nachdem das Netz wieder lief, gab Verizon keine Begründung über die Ursache des Ausfalls bekannt. Informationen über die technische Panne sind genauso wenig auf der US-Webseite des Unternehmens zu finden.

LTE Netzausfall – automatische Umstellung auf 3G

Erst am Donnerstag konnte Verizon das 4G Netz wieder ins Laufen bringen – von einem Komplettausfall kann allerdings nicht die Rede sein. Fällt das LTE-Netz aus, wird automatisch auf 3G umgestellt, so verringert sich zwar die Datengeschwindigkeit, dennoch stehen Nutzer nicht vollkommen ohne Internetverbindung da.

Kritik an Verizon Netz und Tarife?

Trotzdem wird der Netzausfall von Verizon vermutlich genug Anstoß für erneute Kritik der Konkurrenz werden. Als im Dezember Verizon in 38 US-Metropolen und sechzig Flughäfen in den USA das LTE-Netz startete, war der Spott der Konkurrenz groß. Denn zwar bot Verizon seinen Kunden Downloadgeschwindigkeiten von bis zu zwölf Mbit/s an, allerdings haben die US-Telekom und der Anbieter Sprint bereits Angebote mit der gleichen Geschwindigkeit ohne LTE-Netz. Und auch der Preis des Verizon Tarifs war Anlass für Hohn. Für Fünfzig USD bekommen Kunden gerade einmal fünf Gigabyte im Monat, für Achtzig Dollar gibt es dann zehn Gigabyte.

Bisher allerdings scheinen sich die kritischen Stimmen noch im Hintergrund zu halten. In Deutschland war der Netzausfall kein großes. Kaum einer der Medien berichtete darüber. Es macht ein wenig den Eindruck, dass Verizon wohl erleichtert darüber ist, dass niemand über die Panne spricht. Frei nach dem Motto: Es wird schon Gras über die Sache wachsen.