LTE Tarife von Vodafone werden umstrukturiert

 Quelle : Vodafone.de

LTE Tarife von Vodafone werden umstrukturiert Quelle : Vodafone.de

Mitte Oktober 2012 bringt der Mobilfunkanbieter Vodafone neue Smartphone-Tarife ins Programm, die die bisherigen SuperFlat-Tarife ablösen sollen. Die neuen Tarife heißen dann „Red“ und bringen eine ganze Reihe neuer Inklusivleistungen mit sich, wozu unter anderem auch EU-Datenroaming gehört. Der teuerste Red-Tarif bringt LTE nebst zweiter SIM-Karte ohne Aufpreis gleich mit.

Vodafone Red inkludiert 3 Tarife

Die neuen Tarife von Vodafone für Smartphones heißen ganz einfach Red. Der günstigste Tarif in dieser Tarifstruktur heißt Red S und ist für eine monatliche Gebühr von 29,99 Euro zu haben. Mit dem Red M ist man bereits in der Mittelklasse der Tarife angekommen und muss für diesen Tarif bereits 49,99 Euro pro Monat auf den Tisch legen.

Der teuerste Tarif, der zeitgleich auch der Tarif mit den meisten Leistungen ist, heißt Red L. Dieser Tarif schlägt mit monatlichen Kosten von 79,99 Euro zu Buche. Wenn dieser Tarif in Verbindung mit einem neuen Smartphone ausgewählt wird, erhöht sich die monatliche Gebühr auf 89,99 Euro. Wenn ein Smartphone ausgewählt wird, welches sich im Spitzenpreissegment befindet, kostet der Tarif Red L sogar 99,99 Euro.

Leistungsdaten der einzelnen Tarife

Tarif Red S

Im Tarif S von Vodafone ist eine SMS-Flatrate enthalten, die für alle deutschen Mobilfunknetze gilt. Auch ist eine Datenflatrate integriert, welche mit einer maximalen Bandbreite von 14,4 Mbit/s verfügbar ist. Manko: Ist das monatliche Datenvolumen von 200 MB erreicht, wird die Surf-Geschwindigkeit massiv gedrosselt und erreicht nur noch GPRS-Tempo.

Die Telefonie wird mit drei unterschiedlichen Optionen angeboten: entweder eine Telefonflatrate nur ins Vodafone-Netz oder alternativ eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz. Die dritte Möglichkeit wird durch 100 Freiminuten in alle deutschen Netze abgedeckt. Um LTE nutzen zu können, muss man es für monatlich 10 Euro zubuchen. Eine zweite SIM-Karte, wie sie im Tarif Red L bereits inklusive ist, kann bei diesem Tarif für monatlich 10 Euro zusätzlich gebucht werden.

Tarif Red M

Der Tarif Red M bietet bereits die Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Ferner ist eine mobile Datenflatrate enthalten, die eine maximale Bandbreite von 21,6 Mbit/s vorsieht. Das monatliche Datenvolumen beträgt 500 MB. Wenn dieser Wert überschritten wird, drosselt sich die Geschwindigkeit, gleich wie beim Tarif Red S, auf GPRS-Geschwindigkeit herunter. LTE-Nutzung kostet in diesem Tarif einen Aufpreis von 10 Euro. Die Option, in diesem Tarif eine zweite SIM-Karte nutzen zu können, schlägt mit monatlich weiteren 10 Euro zu Buche.

Tarif Red L

Auch der Vodafone Tarif Red L beinhaltet, wie der Tarif Red M auch, sowohl Telefon- als auch SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Hier wird eine Datenübertragungsrate von 100 Mbit/s unterstützt, die erst nach 3 GB gedrosselt wird. Dieser Tarif enthält, wie man an der Bandbreite bereits erkennen kann, LTE schon inklusive und muss nicht zugebucht werden.

Als zusätzlichen Bonus bietet Vodafone mit dem Tarif Red L auch gleich eine zweite SIM-Karte an, die man für ein Tablet oder Ähnliches nutzen kann.

EU-Datenroaming ist inklusive

Im EU-Ausland sollen alle Kunden mit einem der Tarife Red S, M oder L, kostenlos das EU-Datenroaming nutzen können. Die einzige Einschränkung stellt eine zeitliche Begrenzung dar, die je nach Tarif variiert. Mit dem Tarif Red S kann man das EU-Datenroaming 1 Woche lang kostenlos nutzen. Der Tarif Red M bietet bereits zwei Wochen EU-Datenroaming und der Tarif Red L erlaubt 4 Wochen monatliche Nutzung des EU-Datenroamings.

Die neuen Tarife will Vodafone am 15.10.2012 starten.