LTE-Technik stört den Fernsehempfang

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom hat jetzt herausgefunden, dass die neue LTE-Technik („Long Term Evolution“) den Empfang von Kabelfernsehen beeinträchtigt und nachhaltig stört.

Laut Studie beeinträchtigt LTE das Fernsehsignal über Kabel und DVB-T empfindlich.flickr - zeitblom

Laut Studie beeinträchtigt LTE das Fernsehsignal über Kabel und DVB-T empfindlich.flickr - zeitblom

In einer Auftragsstudie wurden zahlreiche Tests und Versuche durchgeführt, die alle zeigen, dass im Bereich von 800 MHz Überschneidungen zu den bestehenden Ausstrahlungen durch das Kabelfernsehen auftreten. Es wurden neun DVB-C-Boxen getestet und in sieben Fällen sind nach Angaben von Ofcom sehr starke Störungen aufgetreten, die sich sogar in Bildausfällen bemerkbar gemacht haben. Für diesen Test wurden Smartphones mit der neuesten LTE-Technik in einem Abstand von einem Meter zu dem Empfangsgerät gebracht. Vor allem ältere Geräte mit einer nicht sonderlich guten Abschirmung bezüglich elektromagnetischer Strahlung hatten sehr schlechte Testwerte und es kaum zu erheblichen Störungen. Allerdings wurden diese Geräte noch von den Kabelmodems getoppt, die ebenfalls getestet wurden. Alle zwölf getesteten Geräte verzeichneten erhebliche Störungen und empfindliche Beeinträchtigungen des Fernsehprogramms.
Ein ähnliches Ergebnis brachten bereits im letzten Jahr Studien hervor, die vom Institut für Rundfunktechnik und dem Verband der deutschen Kabelnetzbetreiber gemeinsam durchgeführt wurden. Nach Angaben von Ofcom könnte das Problem möglicherweise dadurch behoben werden, dass die TV-Ausstrahlungen auf eine höhere Frequenz gehoben werden. Dies ist allerdings nur eine Theorie, denn diese Möglichkeit wurde noch nicht weitergehend getestet. So kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass es bei einer möglichen Umstellung zu weiteren Schwierigkeiten kommen könnte.
Von den großen LTE Netzbetreibern in Deutschland die ihre Dienste nun auch über „Long Term Evolution“ anbieten, war zu diesen Ergebnissen bisher keine Stellungnahme zu erhalten und man sollte diese Ergebnisse auch nicht unbedingt zu ernst nehmen. Zum einen gibt es kaum noch veraltete Kabelmodems und zweitens wird jeder, der die LTE-Technik nutzt, nicht ständig knapp einen Meter von seinem alten Fernsehgerät entfernt sich aufhalten.

Verweise: