Nokia Lumia 900 bereit für das LTE-Netz

 

Das erste für das LTE-Netz ausgerüstete Smartphone aus dem Hause Nokia wurde vorgestellt. Damit reiht sich der finnische Handyhersteller in die Reihe der Hersteller ein, welche im leistungsstarken LTE-Netz die Zukunft sehen.

Auf der CES (Computermesse) in Las Vegas gab Stephen Elop, der Vorstandschef von Nokia, die Markteinführung des LTE-fähigen Smartphones mit dem Namen Lumia 900 bekannt. Die Markteinführung wurde vorläufig auf den kanadischen und US-amerikanischen Markt beschränkt. Als Grund für diese Einschränkung wurde angeführt, dass diese beiden Märkte eine tragende Rolle im Wettbewerb darstellen.

Kooperation zwischen Nokia und Microsoft

Auf der Messe wurde auch eine enge Kooperation zwischen Nokia und Microsoft bekannt gegeben. Diese Kooperation macht klar, dass die Smartphones des Typs Lumia 900 mit dem von Microsoft stammenden mobilen Betriebssystem Windows Phone 7 ausgestattet sein werden. Steve Ballmer, Vorstandschef bei Microsoft, bezeichnete das hauseigene mobile Betriebssystem als drittes Ökosystem auf Betriebssystemebene im gesamten Smartphone Sektor.

Mit dem Vorgänger des aktuellsten Smartphones, dem Lumia 800, offerierte sich das finnische Unternehmen Nokia bereits im November 2011. Dieses Vorgängermodell ist nicht nur in Kanada und den Vereinigten Staaten, sondern auch auf dem europäischen Markt verfügbar.

Neue Vertriebsstrategie soll den Umschwung einläuten

Der über viele Jahre hinweg als weltweiter Marktführer im Handysektor bekannte Hersteller Nokia möchte mit seiner neuen Vertriebsstrategie den Umschwung einläuten und den seit einigen Jahren anhaltenden Abwärtstrend beenden. Elop sieht sich durch die Kooperation mit Microsoft und dem mobilen Betriebssystem Windows Phone 7 konkurrenzfähig. Die direkten Konkurrenten sind die bekannten mobilen Betriebssysteme des iPhones von Apple und dem Google-Betriebssystem Android.