Nokia Lumia 900 doch ohne LTE – Europaweiter Verkauf angekündigt

Nokia Lumia 900 - Quelle: Nokia.com

Das vor geraumer Zeit angekündigte Nokia Lumia 900 sollte ursprünglich mit LTE-Technologie unter der Haube auf den Markt kommen, wenn auch der europäische Verkauf noch in Frage gestellt wurde. Heuer hat sich Nokia dazu entschlossen, das neue Smartphone Nokia Lumia 900 doch auf dem europäischen Markt zu etablieren – allerdings ohne die Unterstützung für LTE.

Nokia Lumia 900 ohne LTE-Technik

Diese Meldung erscheint zunächst wie ein Scherz, da der neuesten Generation der Funktechnologie LTE die Zukunft in Sachen Mobilfunk zugesprochen wird. Warum sich Nokia dennoch dafür entschied, ihr neues Smartphone Modell Lumia 900 ohne die Unterstützung für LTE auf dem europäischen Markt anzubieten, erschließt sich der Fachwelt nicht. Die erste Vorstellung des Lumia 900 LTE fand in den USA statt, als die letzte CES in Las Vegas lief.

Anstatt der neuen Technologie LTE (Long Term Evolution) und den zukünftigen Nutzern die Gelegenheit zu geben, auf Basis bewährter Nokia-Technik mobiles Hochgeschwindigkeitsinternet genießen zu können, soll lediglich das merklich langsamere Quad-Band-UMTS Verwendung finden. Der Standard HSDPA schafft nur eine theoretische Übertragungsleistung von 21Mbit/s.

Nokia setzt auf Microsoft

Als Betriebssystem für das Lumia 900 setzt Nokia auf den Softwareriesen Microsoft, der sein mobiles Betriebssystem Windows Phone 7.5 bereitstellt, welches unter dem Versionsnamen „Mango“ auf dem Markt ist. Den Verkaufsstart des Nokia Lumia 900 im europäischen Raum gab Nokia vage mit „2. Quartal 2012“ an. Ob sich das Modell aufgrund der fehlenden LTE-Unterstützung langfristig durchsetzen kann, bleibt allerdings eher zweifelhaft. Der Preis wird auf ca. 575 Euro fixiert werden.