Stiftung Warentest: Vodafone erhält die Bestnote

Stiftung Warentest testet deutsche Mobilfunknetze und bewertet Vodafone gut.

Stiftung Warentest testet deutsche Mobilfunknetze und bewertet Vodafone mit Bestnote. Bild:test.de

Für Vodafone liegt die Zukunft im mobilen Surfen und Telefonieren. Deshalb investiert der Netzbetreiber Milliarden in Deutschland – gegenwärtig intensiv in LTE. Die Strategie scheint aufzugehen und wird von Stiftung Warentest mit der Bestnote „gut“ ausgezeichnet.

In einem Test wollte das renommierte Verbraucherportal wissen, welches Netz in Deutschland in Sachen Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Qualität wirklich überzeugen kann. Auf der Webseite von Stiftung Warentest wurden folgende Kriterien zur Bewertung eingesetzt:

„Auf der Suche nach dem passenden Handyvertrag reicht es nicht, einfach nur die Tarife zu vergleichen. Zumindest dann nicht, wenn der Kunde nicht nur telefonieren, sondern auch mobil ins Internet will. Im Fokus des Tests: Was die Netze von E-Plus, O2, Telekom und Vodafone beim Telefonieren und fürs mobile Internet leisten. Die Tester haben überprüft, welches Handynetz die beste Netzverfügbarkeit hat, ob es Unterschiede bei der Sprachqualität gibt, ob wirklich alle Netze überall das Surfen mit dem Smartphone ermöglichen und welche Netze sich auch als drahtloser DSL-Ersatz eignen. Fazit: Es gibt deutliche Qualitätsunterschiede zwischen den vier Handynetzen, besonders beim UMTS-Ausbau für schnellen Datenverkehr. […]“

Alle Testergebnisse kann man online inkl. PDF-Download auf der Webseite für 2,50 € erwerben und erhält den ausführlichen Test, sowie alle Tabellen und Bewertungen.

Das Ergebnis zeigt, Vodafone kann alle Anforderungen des Tests bestehen. Schlusslicht bildet E-Plus und auch Telekom und O² bleiben im Mittelfeld.

Stiftung Warentest: Welches ist das beste Netz in Deutschland?

Nur 10 Sekunden braucht eine Webseite über das Vodafone Netz, um  zu laden. Im Vergleich brauchte das E-Plus Netz auf dem Land rund 37 Sekunden für das Laden einer Webseite. Auch mit O2 und Telekom braucht das Laden immerhin noch 16 Sekunden.

Aber es war auch die gute Sprachqualität und der zuverlässige Verbindungsaufbau von Vodafone der Stiftung Warentest in seinem praxisorientierten Test überzeugte.

Auch Hartmut Kremling, Geschäftsführer der Technikabteilung von Vodafone Deutschland, erfreute das Ergebnis:

„Seit dem Markteintritt von Vodafone in Deutschland haben wir mehr als 20 Milliarden Euro investiert, um unseren Kunden die beste Netzqualität – in der Stadt, auf dem Land, in ganz Deutschland – zu bieten. Darum ist Vodafone die Premiummarke der Kommunikationsanbieter. Die sehr hohe Auszeichnung von Stiftung Warentest belohnt die Arbeit unseres gesamten Technik-Teams, das die mehr als 20.000 Basisstationen im Netz von Vodafone Deutschland permanent verbessert, um unsere Kapazitäten und Übertragungsgeschwindigkeiten noch weiter zu erhöhen.“

Verweis:

4 Comments

  • Wer Vodafone so hoch lobt, der sollte vielleicht mal ein Praxitest machen. Wenn etwas nicht funktioniert zeigt sich wie gut oder leider auch schlecht eine Firma ist. Stundenlage Wartezeiten in der Hotline und von jedem Techniker eine andere Auskunft bekommen und letzten Endes funktioniert der Murks, dann doch nicht. Aber als Quasi Monopolist in dem Bereich kam man es sich ja erlauben. Noch nicht marktreife Produkte im großen Testlabor mit lauter Kunden die ja den Vertrag unterschrieben haben. Das Geld was ich dann dort einnehme investiere ich dann lieber in Presseberichte und die Akquise. Man könnte es natürlich auch in die Technik und Service und hieraus restulierende Kundenzufriedenheit investieren. Das wirkt sich aber nicht so positiv auf den Cash Flow und die Aktionäre aus. Eigentlich will ich doch nur telefonieren und ein bischen surfen aber scheinbar mit LTE nich so einfach.

    • Hallo Yogi,

      danke für deinen Kommentar bzw. Bewertung zu Vodafone wo du scheinbar ein LTE-Kunde bist. Durchaus gibt es bei einigen Kunden Probleme mit LTE und das nicht nur bei Vodafone, sondern auch z.B. Telekom. Wartezeiten in der Hotline, Service erst auf lange und andauernde Anfrage, sollten eigentlich nicht der Fall sein. Ich denke die Jungs von Vodafone werden diese Probleme auch erkennen und zukünftig besser auf Kundenwünsche und Probleme reagieren. Klar, die Gelder die eingenommen werden, fließen in der Regel auch stark in der PR bzw. allgemeinen Vermarktung des Produkts, aber ich denke, dass dort auch ein Gleichgewicht herrscht. Vielleicht äußert sich dazu ja ein Vodafone Mitarbeiter.
      Meiner Meinung nach steckt aber einfach LTE noch in den Kinderschuhen aus jenen man erst herauswachsen muss und dies geht „nur“ mit Hilfe von Kunden, die einen neuen Schritt gehen möchte und auch über kleinere oder gar größere Probleme hinwegschauen können. Dass soll keine Entschuldigung sein, aber wenn ich an die Zeit von DSL- bzw. Glasfaserleitungzeiten denke, was es damals auch nicht anders und es gab einige Probleme. Ich denke die Technik braucht einfach seine Zeit und einige Kunden sowie die Mitarbeiter der Anbieter, um später Perfektion ans Tageslicht zu bringen. Kopf hoch.

  • Das ist ja alles schön und gut. Nur weshalb soll ich als Kunde den „Beta“Tester spielen und auch noch viel Geld dafür bezahlen. Das kanns ja nicht sein.
    Abgesehen davon bin ich auch selber schon viele viele Jahre Vodafonekunde und musste in letzter Zeit immer mehr feststellen das das Qualitätsniveau bezüglich des Netzes immer mehr angenommen hat. Gespräche sind teilweise abgehackt oder keine Verbindung möglich, das Internet über GSM bzw HSDPA ist sehr langsam. Das Netz ist hoffnungslos überlastet und durch den Ausbau von LTE, in dem ja kein telefonieren möglich ist, bleibt der GSM Ausbau auf der Strecke.
    Ich jedenfalls habe gekündigt weil ich nicht mehr bereit bin für die abnehmende Qualität viel Geld zu bezahlen, da gibts auch andere Anbieter. Die sind vielleicht nicht besser, dafür aber günstiger.