Telekom – 4 weitere Großstädte gehen ans LTE-Netz

LTE Versorgung in Deutschland

Bild: Telekom.de

Die Telekom hat vier weitere Großstädte in das LTE-Netz aufgenommen. Hierbei handelt es sich um die Ballungsgebiete München, Hamburg, Leipzig und Bonn. Somit ist es in diesen Städten ebenfalls möglich, die mit einer Übertragungsrate von bis zu 100 Mbit/s schnelle LTE-Technologie zu nutzen.

Weitere Städte werden in diesem Jahr noch folgen

Erst vor Kurzem haben die Städte Frankfurt und Köln die Freigabe für die Inbetriebnahme erhalten. Der Ausbau soll auch in diesem rasanten Tempo weitergehen. Das bedeutet, dass noch in diesem Jahr knapp 100 weitere Städte mit LTE versorgt werden sollen. In den Regionen, in denen LTE noch nicht verfügbar ist, besteht für die Teilnehmer derzeit noch die Möglichkeit GSM mit Edge oder aber UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) – 3G zu nutzen.

Die Netzabdeckung in den Innenstädten schreitet voran

Die Telekom hat sich derzeit vor allem der Netzabdeckung der Innenstädte angenommen. Es besteht die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand des Ausbaus zu informieren. Hierfür wird eine interaktive Versorgungskarte zu Verfügung gestellt. So lassen sich recht einfach die entsprechenden Positionen der zahlreichen T-Mobile-WLAN Hotspots ebenso ermitteln, wie die jeweiligen Abdeckungen der 4G-Netze. Natürlich werden auch die 2G und 3G Netze nicht vergessen.

Informationen über den Ausbau des LTE-Netzes

Wer bereits über ein LTE-fähiges Gerät verfügt, das für das Netz der Telekom geeignet ist, z. B. ein LTE-Speedstick oder Smartphone, der kann sich auch über Ortschaften informieren, die bisher noch nicht in der Karte eingetragen wurden.

Auf diese Weise ist es sehr leicht möglich, recht schnell weitere Städte und Regionen zu finden, die bereits mit LTE versorgt sind oder aber derzeit den offenen Testbetrieb durchlaufen. Ein weiterer Schritt in Sachen LTE-Verfügbarkeit und LTE-Abdeckung in Deutschland ist getan.