Über 160 LTE Geräte auf dem Markt laut GSA

GSA (Global mobile Suppliers Association)

GSA verstärkt die Förderung von GSM / EDGE / WCDMA und entwickelt Systeme (HSPA, HSPA +, LTE) weltweit für die erfolgreiche Bereitstellung von mobilem Breitband. Bild:gsacom.com

Die LTE-Einführung nimmt langsam an Fahrt auf! Nicht nur das die Long Term Evolution Netze weltweit immer mehr von Mobifunkbetreiber ausgebaut werden, sondern auch die Hersteller konzentrieren sich verstärkt auf den zukunftigen Markt und stellen neuste LTE Geräte vor. Der Herstellerverband Global mobile Suppliers Association (kurz GSA) ließ verkünden, dass es weltweit 161 LTE-fähige Endgeräten von 45 verschiedenen Hersteller gibt. Ein Wachstum von 155% in weniger als 6 Monaten.

Der Herstellerverband GSA (www.gsacom.com) ließ in einem neuen Bericht verkündigen, das nun 45 Hersteller weltweit 161 Endgeräte mit LTE-Funktion anbieten. Gegenüber dem letzten Bericht von GSA Anfang Februar 2011, ist das ein Wachstum von 155% in weniger als 6 Monaten, hinsichtlich der Produkte. Der Bericht zeigt deutlich den Trend richtung Long Term Evolution und die Fokussierung der Hersteller, wie z.B. Nokia, Sony Ericsson oder Huawei, welche acuh zum GSA-Verband angehören.
Die meisten Geräte sind als Dual-Mode konzipiert und sollen eine allgegenwärtige mobile Breitbandversorgung gewährleisten. Im Bericht wir die komplementarität der einzelnen Geräte hinsichtlicht HSPA, HSPA + und / oder EV-DO und TD-SCDMA sowie gegebenfalls LTE bzw. 4G aufgezeigt.

Die Verteilung von 161 LTE-fähige Endgeräten von 45 verschiedenen Hersteller Bild:gsacom.com

Die Verteilung der 161 LTE Endgeräte:

  • Module = 29 (18%)
  • Tablets = 8 (5%)
  • Notebooks / Netbooks = 10 (6%)
  • PC-Karten = 2 (1%)
  • Smartphones = 8 (5%)
  • Router (einschließlich persönlicher Hotspots) = 63 (39%)
  • USB-Modems (Dongles) = 41 (26%)

Router, bzw. Modems sind deutliche die Schwerpunkte der Hersteller hinsichtlich der Hardware-Entwicklung für LTE. Deutliche weniger sind Tablets und Smartphones vertreten, was ein wenig verwundert, da sichtlich in diesem Segment ein hoher Bedarf zu vermuten wäre. Notebooks & Netbooks, also mit integriertem LTE-Chip mit 6 Prozent, wachsen wahrscheinlich eher in der Zukunft. LTE Notebooks & Co haben wahrscheinlich zu hohe Entwicklungs- und Herstellungkosten.

Rund 100 Produkte unterstützen LTE und HSPA (oder HSPA +)-Mod

Alan Hadden, Präsident der GSA, sagte zum Bericht:

„The majority of LTE user devices are focused on the 700 MHz band where LTE networks and services are developing fastest. As LTE network rollouts accelerate in other regions, particularly in Europe and Asia Pacific where operators will primarily be using 2600 MHz, 1800 MHz and digital dividend spectrum, we expect manufacturers will quickly follow in support with products for those markets.“

Die Mehrheit der LTE Endgeräte basieren auf der 700-MHz-Frequenzen, welche vor allem stark fokussiert werden. Die anderen LTE-Frequenzen 2600 MHz und 1800 MHz, welche verstärkt in Europa und Asien zum einsatz kommen, werden folgen. Der Aufschwung neuer Geräte ist wichtig. Immer mehr Länder setzen auf die sich schneller entwickelnde mobile Systemtechnik LTE. Laut einem älteren anderen Bericht von GSA (Entwicklung von LTE – 6. Juli 2011) gibt es weltweit 218 Betreiber in 81 Ländern die in neue LTE-Netze investieren und den Ausbau vorantreiben. Davon sind rund 166 Betreiber entschlossen, in 62 Ländern die neue LTE-Technik kommerzielle einzuführen. Ein Rollout von LTE, wie es in Deutschland schon der Fall ist, haben bisher 24 Anbieter in verschiedenen Ländern schon geschaft. Zahlreiche Diagramme und Karten, die GSA veröffentlicht haben, zeigen den Fortschritt der mobilen Breitband-Entwicklung (einschließlich LTE: Diagramme & Karten).