Über LTE sind mobile Live-Übertragungen von HD-Videos möglich

Bei der CeBit in Hannover zeigen Vodafone und Ericsson, dass es möglich ist, in Echtzeit hochauflösende TV-Inhalte mit der neuen Mobilfunktechnik LTE zu übertragen. Diese neuartigen Anwendungen werden durch kurze Antwortzeiten ermöglicht und bieten so mehr Möglichkeiten.

Für die Medienbranche werden von Vodafone Deutschland auf der CeBit in Hannover ganz neue Anwendungsmöglichkeiten des neuen schnellen Mobilfunkstandards LTE gezeigt. Der Düsseldorfer Konzern für Kommunikation führt zusammen mit dem Netzwerksausrüster Ericsson vor, wie durch die Mobilfunktechnik der vierten Generation Live-Übertragungen von TV-Inhalten möglich gemacht werden können. Dieser show-case wurde im Rahmen des LTE-Projekts NRW entwickelt und wird von der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Vodafone Deutschland, der Westdeutsche Rundfunk (WDR) und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) getragen und unterstützt.

Vodafone präsentiert 100 Megabit Bindung auf der Cebit Messestand

Auf dem Messestand von Vodafone bei der CeBit in Hannover werden im Messepavillion die hohen Datenraten von LTE von bis zu 100 Megabit pro Sekunde ( Mbit/s) für diese Live-Vorführungen genutzt. Diese Übertragung in Echtzeit wird durch die wesentlich kürzere Antwortzeit auf eine Anfrage des Servers an die neue Netztechnik ermöglicht (Ping- oder Latenzzeit).

Die Nutzung von LTE durch ein mobil arbeitendes TV-Team wird auf dem Messestand von Vodafone als Beispiel dargestellt. Mit einer komplett auf Mobilfunk basierenden Übertragungstechnik werden diese Filmteams ausgestattet. Dazu werden ein normales Notebook, eine hochauflösende HD-Videokamera und ein LTE-Modem für die Live-Übertragung benötigt. Somit kann die teure Übertragung mittels Satellit und Ü-Wagen ins Sendezentrum wegfallen. Dank der geringen Antwortzeiten ( Ping) entfallen auch die Pausen innerhalb einer Übertragung mit Telefon und Satellit, wie sie mitunter zwischen Moderator und Vor-Ort-Reporter auftreten. Außerdem wird der Verbraucher informiert wie er über diesen LTE-Mobilfunk, zum Beispiel auf die vom WDR bereitgestellte Mediathek zu greifen kann. Ausgewählte Fernseh- und Hörfunk-Sendungen können per Streaming – und soweit vorhanden auch in HD-Qualität – problemlos angesehen werden. Diese Multimedia–Nutzung geht zu Hause am Fernseher über eine LTE-Version der Vodafone Easy-Box, aber auch unterwegs mit dem Notebook.