Vodafone: Westallgäu und Münsterland bekommen LTE

Münsterland und Westallgäu bekommen LTE

Vodafone baut derzeit intensiv am Ausbau des LTE-Netzes in Deutschland. Nun sind die Regionen Münsterland und Westallgäu an der Reihe und können mit dem neuen Mobilfunkstandard auf der schnellen Datenautobahn starten.

Meerfeld im Münsterland – auch da gibt es nun LTE

Meerfeld besitzt 2.100 Einwohner und genau die bekommen als erste Gemeinde im Münsterland die neue Datenverbindung über LTE. Fast schon feierlich wurde der neue Mast in der Kleinstadt eröffnet. Neben Ortsvorsteher Helmut Temming war auch Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen anwesend. Und Meerfelds Bürgermeisterin Lisa Stremlau hielt es für ein „denkwürdiges Ereignis“. Sie sehe im neuen Mobilfunknetz keinen Luxus – LTE sollte Standard sein. Auch Vodafone selbst ist zufrieden, denn wieder wurde ein kleiner Schritt zum Ziel gemacht – die lückenlose Internetverbindung in Deutschland zu schaffen. Tomas Ellerbeck, Mitglied der Vodafone-Geschäftsleitung Deutschland ist davon überzeugt, dass LTE eine gute Alternative gegenüber Glasfaserkabel ist, denn die vor jede Haustür zulegen, wäre eigentlich unmöglich.

Vodafone lässt das Westallgäu schneller werden

Auch Markt Scheidegg und die Stadt Lindenberg im Westallgäu erhalten als einer der ersten Regionen in Deutschland den neuen Mobilfunkstandard. Weitere Kommunen in der Region sollen aber schnell folgen. Derzeit sind allerdings nur 3Mbit/s möglich, aber je nach Signal kann sich die Datengeschwindigkeit auf bis zu 50 Mbit/s erhöhen. Bereits seit Jahren sucht die Wirtschafts- und Entwicklungsleitstelle Westallgäu (WEST) nach Lösungen für eine schnellere Datenverbindung – auch Glasfaserkabel käme in Frage, was sich aber mit LTE wohl erledigen wird. In der Region ist nun auch ein Vodafone Shop eröffnet worden – eigentlich speziell dafür, dass sich die Einwohner des Westallgäus über den neuen Mobilfunkstandard informieren können.

Quelle:

2 Comments